Urlaubsgenuss für zu Hause: Lahmacun

Urlaubsgenuss für zu Hause: Lahmacun

Lahmacun kennt doch eigentlich fast jeder vom Dönerladen um die Ecke. Wer schon mal in der Türkei in Urlaub war, weiß wie köstlich diese kleine Fladen selbstgemacht schmecken.

Zutaten:

Teig:
200 g Mehl – falls vorhanden Pizzamehl
100-120 ml Wasser
1/2 TL Salz
1 TL Olivenöl

Belag:
150 g Rinder- oder Lammhackfleisch
1 Tomate
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 Bund Petersilie
1 EL Tomatenmark
1 EL Ajvar
1 EL Paprika edelsüß
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Zuerst mischst du alle Teigzutaten zu einen geschmeidigen Teig. Obwohl dieser Teig keine Hefe enthält lässt du ihn in Folie gewickelt ca 1 Stunde ruhen.

In dieser Zeit kannst du den Belag herstellen.

Hier beginnst du natürlich erstmal mit dem Reinigen des Gemüses. Bei den Paprikas schneidest du die inneren Kerne heraus und würfelst sie. Die Petersilie schneidest du ebenfalls klein.

Anschließend vermischst du alle Zutaten für den Belag gut miteinander. Die Masse noch abschmecken mit Salz und Pfeffer.

Von dem Teig nimmst du nun ein  Stück ab und rollst ihn zu einer Kugel. Diese wird nun flach gedrückt und evtl noch mit dem Nudelholz ausgerollt. Je nach dem wie groß du deine Lahmacun haben möchtest nimmst du mehr oder weniger Teig. Meine türkischen Fladen haben meist einen ca. Durchmesser von 12-15 cm.

Nun gibst du 1-2 El (je nach Größe deiner Fladen auch mehr) von der Hackfleischmasse auf die Fladen und verstreichst diese. Lasse einen ca 1cm breiten Rand.

Deine Lahmacun gibst du auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Nun werden sie im Ofen bei 200° ca 10 Minuten gebacken. Bitte schaue zwischendurch mal in deinen Backofen, da jeder Ofen anders bäckt.

 

Luftig leckeres Kräuterbrot

Luftig leckeres Kräuterbrot

Dieses schmackhafte Kräuterbrot passt hervorragend zu gegrillten Leckereien und sollte bei keiner Grillparty fehlen.

Zutaten:

170 ml lauwarme Milch
1 Prise Zucker
1 TL Butter
1/2 Würfel Hefe
320 g Weizenmehl
8 g Salz
1 Ei
80 g Butter
1 Knoblauchzehe
getrocknete (oder frische) ital. Kräuter
evtl. 1 Stück Fetakäse

Zubereitung:

Zuerst erwärmst du die Milch. Am schnellsten geht es in der Mikrowelle, aber achte darauf, dass die Milch nicht zu warm wird. Hat die Milch die richtige Temperatur, so bröckelst du die Hefe hinein. Dazu kommt jetzt noch die Prise Zucker und 1 TL Mehl. Verrühre alles gut, so dass keine Klümpchen mehr vorhanden sind.

Ich lasse diese Hefe-Milch meistens ca 15-20 Minuten an einem warmen Ort stehen.

In dieser Zeit kannst du das Mehl abwiegen und das Salz untermischen. Bilde in dem Mehl ein Kuhle und fülle in diese die Milch-Hefe-Mischung hinein. Anschließend für ca 3 Minuten alles (am Besten mit einer Küchenmaschine) verkneten. Nun kommen die restlichen Zutaten (1 TL Butter, 8 g Salz, 1 Ei) für den Teig hinzu. Jetzt lässt du den Teig für ca 5 Minuten durchkneten.

Diesen Teig darf jetzt für 45 Minuten an einem warmen Ort ruhen. Er sollte anschließend deutlich an Volumen zugenommen haben.

Nun gibst du den Teig auf eine bemehlte Flasche und knetest ihn mit der Hand vorsichtig nochmals durch.

Anschließend rollst du ihn zu einem Rechteck aus.

Für die Füllung schälst du den Knoblauch und presst ihn zu der zimmerwarmen Butter. Ebenso fügst du die Kräuter hinzu. Nun wird alles gut miteinander vermischt und auf den ausgerollten Hefeteig aufgestrichen. Wenn du möchtest kannst du auch noch zerbröselten Fetakäse darauf verteilen.

Jetzt faltest du den Hefeteig ca 5-8 cm breit zusammen. Anschließend schneidest du mit einem scharfen Messer ihn längsseitig bis zur Hälfte auf. Die beiden entstandenen Teile verdrehst du und verschlingst  sie miteinander. Das Gleiche machst du auf der anderen Seite, in der Mitte schneidest du ca 2 cm nicht durch.

Dein Kräuterzopfbrot kommt nun in eine Kastenform und darf nochmals für 30 Minuten ruhen.

Anschließend wird es bei 200° ca 25-35 Minuten gebacken.

 

Ich würde mich freuen, wenn du mir ein Kommentar hinterlässt – als Dankeschön
oder teile es mit deinen Freunden
🙂

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Brokkoli-Suppe mit Schmelzkäse und Mandeln

Brokkoli-Suppe mit Schmelzkäse und Mandeln

Diese Brokkoli-Suppe ist mehr als nur als Vorspeise zu gastieren.

Zutaten:

750 g frischer Brokkoli

2 mittelgroße Zwiebeln

40 g Butter

2 EL pflanzl. Öl

1,5 EL Gemüsepaste

700 ml Wasser

70 g Schmelzkäse light 9% ODER Frischkäse light

Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

Den Brokkoli wäschst du und entfernst den Stunk, anschließend teilst du ihn in kleine Röschen. Nun schälst du die Zwiebeln und schneidest diese in Würfel.

Als Nächstes erhitzt du in einen Topf das Pflanzenöl und dünstest die Zwiebeln, sowie 2/3 der Brokkolieröschen an. Das dauert so ungefähr 4-5 Minuten.

Anschließend fügst du das Wasser mit der Gemüsepaste hinzu und lässt es für 15 Minuten köcheln.

Die restlichen Brokkoliröschen gibst du in einen Dampfgareinsatz und setzt diesen auf den Topf.

Falls du keinen Dampfgareinsatz zur Hand hast, so kannst du die restlichen Brokkokiröschen auch in einem separaten Topf mit Wasser garen. Im Dampfgarer wird schonender gegart und es bleiben mehr Vitamine und Mineralien im Gemüse.

In der Zwischenzeit lässt du deinen Backofen auf 200° vorheizen. Die Mandelblättchen streust du auf ein Backblech und lässt diese im Backofen anrösten.

Deine fast fertige Suppe gibst du am Schluss in einen Mixer und pürierst alles mit der Butter und dem Schmelzkäse zu einer schönen cremigen Suppe.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe richtest du auf einen Teller an und garnierst sie mit den gedämpften Brokkolieröschen und den Mandelblättchen.

 

Schreibe mir doch ein Kommentar, ob dir das Gericht geschmeckt hat. Oder teile es mit deinen Freunden – als Dankeschön für mich

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

 

Fettfreie Chips, einfach selbstgemacht

Fettfreie Chips, einfach selbstgemacht

Ich gehöre eigentlich eher zur „süßen Fraktion“, für alle Chips Fans habe ich hier ein tolle fettfreie Alternative. So kann man ohne zu schlechtes Gewissen abends mal ein paar Chips naschen.

Zutaten für ein kleines Schälchen:

2 große Kartoffeln

Gewürze nach Belieben, wie z.B. Paprika, Knoblauch, italienische Kräuter, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Zuerst schälst du die Kartoffeln. Diese schneidest du dann in dünne Scheiben. Meine hatten ungefähr eine Dicke von 2 mm.

Die Scheiben legst du auseinander auf Küchenkreppapier.

Darüber legst du ein zweites Küchenkrepp und drückst es feste an. So saugt das Küchenkrepp die Feuchtigkeit der Kartoffelscheiben auf. Die Chips werden knuspriger.

Nun gibst du die Kartoffelscheiben auf ein Backblech, welches mit Backpapier ausgelegt ist.

Jetzt muss du diese nur noch von beiden Seiten nach deinem Geschmack würzen.

Ich hatte meine Chips 15 Minuten mit der Grillfunktion im Backofen. Falls du keine Grillfunktion hast so backe deine Chips bei 200°.

Schreibe mir doch ein Kommentar, ob dir das Gericht geschmeckt hat. Oder teile es mit deinen Freunden – als Dankeschön für mich

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Brioche – französisch luftig und lecker

Brioche – französisch luftig und lecker

Der Brioche ist ein französisches Frühstücksbrot. Ähnelt einem sehr sehr luftige Hefekuchen. Dieses Rezept ist einfach und mit Gelinggarantie.

Zutaten:

45 gr Milch
50 gr Zucker
1/4 Würfel Hefe
100 gr Mascapone oder Saure Sahne
1 Eier
225 gr Mehl
1 Prise Salz

Zum Bestreichen:

1 Ei

Zubereitung:

Zuerst löst du die Hefe mit Hilfe einer Gabel in der lauwarme Milch mit 10 g Zucker auf. Dies kannst du nun für 10 Min. ruhen lassen.

In der Zwischenzeit verrührst du mit dem Schneebesen per Hand oder mit der Küchenmaschine das Ei mit der Mascapone. Es sollte eine homogene Masse entstanden sein.

Alle weiteren Zutaten kannst du jetzt zu der Eimischung geben, inclusive die Hefeflüssigkeit.

Ich lassse meinen Teig für ca 5 Minuten mit der Küchenmaschine gut durchkneten.

Anschließend darf der Teig für 1,5 Std an einem warmen Ort ruhen.

 

Nun legste du eine kleine Springform mit Backpapier aus und formst ca 8 Kugeln aus dem Teig.

Die Kugeln unbedingt mit Zwischenraum in die Form setzen, da diese für 45 Min. nochmals aufgehen dürfen.

Bevor die Brioche in den auf 150°vorgeheizten Backofen kommen, bestreichst du sie mit dem verquirltem Ei vorischtig.

Die Brioche sind nach ca 20-25 Minuten fertig gebacken.

Schreibe mir doch ein Kommentar, ob dir das Gericht geschmeckt hat. Oder teile es mit deinen Freunden – als Dankeschön für mich

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Kalorienarmer Griechischer Salat ohne Dressing

Kalorienarmer Griechischer Salat ohne Dressing

Ein Salat, der auch ohne Dressing schmeckt gibt es nicht? Doch dieser Salat schmeckt köstlich alleine durch seine Hauptzutaten.

Zutaten:

1 Salatgurke

1 Zwiebel

3-4 Tomaten

2 Paprika

1 Fetakäse – für Veganer Soja-Ersatz oder Torfu

2 EL Olivenöl

1-2 EL gemischte Kräuter frisch oder getrocknet

 

Zubereitung:

Bei diesem kalorienarmen Salat schälst du zuerst die Salatgurke und die Zwiebel. Beides schneidest du in Würfel. Die Tomaten und Paprika wäschst du, von beiden entfernst du den Stuck und von den Paprika das Kerninnere. Fetakäse, Tomaten und Paprika kannst du nun in kleine Stücke schneiden.

Alle weiteren Zutaten hinzufügen und gut durchmischen. – Fertig.

Veganer Spaghetti-Salat, einfach lecker

Veganer Spaghetti-Salat, einfach lecker

Dieser Spaghetti-Salat ist einfach Zubereitung und schmeckt super lecker. Ein Party-Salat, der sich auch am Abend davor zubereiten lässt.

Zutaten:

500 g Spaghetti

Wasser

1 EL Gemüsebrühe (evlt. selbstgemacht wie hier Vegane Gemüsebrühe)

1-2 Zucchini
2 Schalen Cocktail-Tomaten (kleine) halbiert
2 Schalotten
Salz, Pfeffer
italienische Kräuter
Olivenöl
für Nicht-Vegetarier/Veganer: 1 Fleischwurstring

Zubereitung:

Zuerst stellst du die Spaghetti mit genügend Wasser und 1 EL Gemüsebrühe zum Garen auf. Wenn sie al dente sind seihst du sie ab.
In der Zwischenzeit rührst du aus dem Öl, den italienischen Kräutern, Salz und Pfeffer ein Dressig an.
Dein Dressing gibst du möglichst über  die noch warmen Spaghetti und mischst es gut unter.
Die Zucchini und Schalotten schneidest du in kleine Würfel gibst sie zu den Spaghetti.
Als Nächstes werden die gewaschenen Cocktail-Tomaten halbieren und ebenfalls hinzufügt.
Wenn ich den Salat vorbereite, für den nächsten Tag, so gebe ich die Tomaten erst vor dem Servieren hinzu.
Wenn der Spaghettisalat nicht vegetarisch oder vegan sein soll, so kannst du noch einen Ring Fleischwurst dazu geben. Diesen ebenfalls in kleine Würfel schneiden und untermischen.

Ich würde mich freuen, wenn du mir ein Kommentar hinterlässt – als Dankeschön
oder teile es mit deinen Freunden
🙂

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Saftig zarter Rosmarin-Rinderbraten

Saftig zarter Rosmarin-Rinderbraten

Einen saftig zarten Rinderbraten herzustellen ist eigentlich keine Kunst. Ein guter Rosmarin-Rinderbraten braucht lediglich etwas Zeit zum Garen.

Zutaten:

2 kg Rinderbraten

1 Knoblauchzehe

1 TL Rosmarin

Salz, Pfeffer

2 EL Öl

warmes Wasser

 

Zubereitung:

Zuerst schälst du den Knoblauch und presst ihn mit Hilfe einer Knoblauchpresse durch. Als Nächstes gibst du Wasser, Öl, Knoblauch und alle weiteren Gewürze in eine kleine Schüssel und stellst eine Marinade her.

Das Rindfleisch gibst du nun in einen ausreichend großen Bräter oder sonstigen hitzebeständigen Behälter. Nun streichst du das Bratenfleisch von allen Seiten mit der Marinade ein. Die restliche Marinade verteile ich immer noch darüber.

Jetzt lässt du dein Fleisch mind. 1 Stunde marinieren. Anschließend gibst du deinen Bräter in den Backofen bei 180°. Je nachdem wie du gerne dein Fleisch magst, soll er 1-2 Stunden im Backofen verweilen.

Ist dein Rosmarin-Rinderbraten gar, so nehme ihn aus dem Backofen.  Anschließend setzt du ihn auf ein großes Schneidebrett und lässt ihn etwas rasten.

In der Zwischenzeit kannst du den Bratensaft in einen kleineren Topf umfüllen und mit Gemüse- oder Rinderfond aufgießen und nochmals nachwürzen.

Die Soße muss jetzt nur noch gebunden werden. Ich nehme hierzu meist einen Shaker und gebe 2 TL Mehl und etwas Wasser hinzu und schüttle dies gut durch. Mit einem langsamen Strahl unterrühren füge ich dieses Mehlwasser hinzu und lasse die Soße nochmals kurz aufkochen.

Nun kannst du deinen Rosmarin-Rinderbraten in Scheiben schneiden und servieren.

Das Rezept für die Karotten findest du hier: Karottengemüse süßlich lecker

 

Ich würde mich freuen, wenn du mir ein Kommentar hinterlässt – als Dankeschön
oder teile es mit deinen Freunden
🙂

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

 

Palmen-Obstsalat

Palmen-Obstsalat

Das Auge isst mit – gerade für kleine Obstmuffel ist dieser Palmen-Obstsalat eine gesunde und schmackhafte Verführung.

Zur Zubereitung und Zutaten brauche ich hier nicht all zuviel zu sagen. Das Foto spricht für sich. Hier trotzdem eine Mengenangabe für 1 Person

Zutaten:

1 Kiwi

1 Banane

1 Mandarine

Ich würde mich freuen, wenn du mir ein Kommentar hinterlässt – als Dankeschön
oder teile es mit deinen Freunden 🙂

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Türkische Gemüse-Hackpfanne

Türkische Gemüse-Hackpfanne

Dieses köstlich schmeckende Gericht habe ich in meinem letzten Türkeiurlaub kennengelernt. Toll auch für Gäste oder fürs Buffet.

Zutaten:

Gemüse:

1 Aubergine

1 große Zucchini

2 Kartoffeln

für die Soße:

150 ml pürierte Tomaten

etwas Rosmarin

1 Knoblauchzehe feingehackt

500 ml Gemüsebrühe (oder 500 ml Wasser + 2 EL Gemüsepaste)

1-2 EL Avjar

1 EL Mehl und etwas Wasser zum Soße andicken

für die Hackfleischbällchen

– bei der vegetarischen Version natürlich diese weglassen 🙂
schmeckt auch ohne Fleisch

500 g Rinder- oder gemischtes Hackfleisch

1 Zwiebel

1 Ei

1 Scheibe Toastbrot

2 EL Avjar

Salz, Pfeffer, etwas Muskat

Zubereitung:

Zuerst breitest du den Hackfleischteig zu. Hierzu schälst du die Zwiebel und schneidest sie in kleine Würfel. Das Toastbrot weichst du kurz unter leicht laufendem Wasser mit den Händen ein und drückst das überschüssige Wasser aus. Nun gibst du noch das Hackfleisch und alle weitere Zutaten hinzu. Jetzt vermischst du alle Hackfleischteigzutaten gut mit den Händen oder evtl mit deiner Küchenmaschine.

Als Nächstes wäschst du die Zucchini und Auberginen unter heißem Wasser ab. Anschließend entfernst du die Enden und schneidest diese in ca 5 mm dicke Scheiben. Die größeren Scheiben der Aubergine kannst du halbieren oder sogar vierteln. Anschließend schälst du die Kartoffeln und schneidest sie ebenfalls in Scheiben.

Zum Einlegen habe ich eine 28er Springform verwendet. Natürlich kannst du auch eine andere Form, wie z.B. eine Auflaufform nehmen.

Jetzt formst du aus dem Hackfleisch kleine Kungeln, die etwa so groß sind, wie deine Gemüsescheiben. Nun nimmst du ein Scheibe Zucchini, eine Scheibe Aubergine, eineScheibe Kartoffel und ein eine Kugel Hackfleisch und „stellst“ diese an den Rand deiner Form und drückst sie (aber nur leicht) etwas zusammen. Nur so stark drücken, dass das Hackfleisch auch zu einer Scheibe wird.

Bei der oben angegebenen Menge reicht der Hackfleischteig für den äußeren Rand. Die Innenränder haben keine Fleischzugabe. Jetzt schichtest du das Gemüse immer in der angegebenen Reihenfolge weiter, bis deine Form gefüllt ist.

Die Gemüse-Hackpfanne kommt nun bei 180° für 15 Minuten in den Backofen.

In dieser Zeit stellst du die Soße her.

Dazu gibst du (bis auf das Mehl) alle Zutaten in einen Topf und erhitzt diese. Um die Soße etwas abzubinden, mischst du mit etwas 30 ml Wasser und dem Mehl eine Bindesoße an. Diese gibst du zu deiner Tomatensoße und rührst dies gut unter. Jetzt nur noch alles kurz aufkochen lassen und deine Soße müsse gebunden sein.

Die Soße wird nach Ablauf der 15 Minuten Backzeit über die GEmüse-Hackfleisch-Pfanne gegeben und das Ganze nochmals 15-20 Minuten gebacken.

Ca. 5 Minuten vor Ende der Backzeit kannst du deine türkische Gemüse-Hackfleisch-Pfanne noch mit Reibe- oder Fetakäse bestreuen.

Schreibe mir doch ein Kommentar, ob dir das Gericht geschmeckt hat. Oder teile es mit deinen Freunden – als Dankeschön für mich

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra