Urlaubsgenuss für zu Hause: Lahmacun

Lahmacun kennt doch eigentlich fast jeder vom Dönerladen um die Ecke. Wer schon mal in der Türkei in Urlaub war, weiß wie köstlich diese kleine Fladen selbstgemacht schmecken.

Zutaten:

Teig:
200 g Mehl – falls vorhanden Pizzamehl
100-120 ml Wasser
1/2 TL Salz
1 TL Olivenöl

Belag:
150 g Rinder- oder Lammhackfleisch
1 Tomate
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 Bund Petersilie
1 EL Tomatenmark
1 EL Ajvar
1 EL Paprika edelsüß
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Zuerst mischst du alle Teigzutaten zu einen geschmeidigen Teig. Obwohl dieser Teig keine Hefe enthält lässt du ihn in Folie gewickelt ca 1 Stunde ruhen.

In dieser Zeit kannst du den Belag herstellen.

Hier beginnst du natürlich erstmal mit dem Reinigen des Gemüses. Bei den Paprikas schneidest du die inneren Kerne heraus und würfelst sie. Die Petersilie schneidest du ebenfalls klein.

Anschließend vermischst du alle Zutaten für den Belag gut miteinander. Die Masse noch abschmecken mit Salz und Pfeffer.

Von dem Teig nimmst du nun ein  Stück ab und rollst ihn zu einer Kugel. Diese wird nun flach gedrückt und evtl noch mit dem Nudelholz ausgerollt. Je nach dem wie groß du deine Lahmacun haben möchtest nimmst du mehr oder weniger Teig. Meine türkischen Fladen haben meist einen ca. Durchmesser von 12-15 cm.

Nun gibst du 1-2 El (je nach Größe deiner Fladen auch mehr) von der Hackfleischmasse auf die Fladen und verstreichst diese. Lasse einen ca 1cm breiten Rand.

Deine Lahmacun gibst du auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Nun werden sie im Ofen bei 200° ca 10 Minuten gebacken. Bitte schaue zwischendurch mal in deinen Backofen, da jeder Ofen anders bäckt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*