Kräuterreis im Zucchinimantel

Kräuterreis im Zucchinimantel: Vegetarisch kann so köstlich sein.

Zutaten:

300 g Reis

600 ml Wasser

1-2 EL Gemüsepase – ober -brühe

2 große Zucchinis

200 g Reibekäse

100 g Kräuter-Frischkäse

Zubereitung:

Als Erstes setzt du den Reis mit Wasser und der Gemüsepaste bzw. -brühe auf. Wenn der Reis gar ist, dann sollte kaum noch Wasser vorhanden sein. Bei mir war das Wasser vom Reis ganz aufgezogen, sollte dies bei dir nicht der Fall sein, das überschüssige Wasser abschütten.

Während der Reis gart, wäschst du die Zucchini und entfernst den Blütenansatz. Nun schneidest du sie der Länge nach in Scheiben, diese sollen ca 0,3 cm dick sein. Die erste und letzte Scheibe würfelst du klein. In einer Pfanne erhitzt du nun ein wenig Öl und bratest alle Zucchinischeiben und – würfel an, von beiden Seiten an. Somit lassen sie sich besser in die Form einlegen.

    

Als Form habe ich eine Frankfurterkranzform genommen, aber es geht bestimmt auch mit einer Springform. Diese fettest du leicht ein. Nun werden die Zucchinischeiben fächerförmig vom inneren Rand bis über den äußeren Rand gelegt.

Ist der Reis erkaltet mischst du den Kräuter-Frischkäse und die Hälfte des Reibekäses darunter.

Nun füllst du (nur die Hälfte) diese Reismischung gleichmäßig in deine Kranzform und drückst den Reis mit einem Esslöffel etwas fest. Darauf verteilst du die Zucchiniwürfel und den restlichen Reibekäse. Nun verstreichst du den übrigen Reis in die Form. Als Letztes musst du nur noch die überlappenden Zucchinischeiben in die Form legen.

Das Ganze kommt dann nochmals für 15-20 Minuten bei 180° in den Backofen.

Ist dein Kräuterreis im Zucchinimantel fertig, stürzt du ihn vorsichtig auf einen großen Teller oder eine Servierplatte.

Variationen:

Anstatt Zucchini kannst du auch Auberginen verwenden oder Zucchini und Aubergine mischen. Dies sieht bestimmt optisch sehr schön aus.

Anstatt des Reibekäses kannst du auch Morzarella oder Schafskäse verwenden, dann wird der Geschmack des Käses intensiver.

Wer keine vegetarische Variante möchte, legt unter die Zucchiniwürfel einfach etwas gekochten Schinken oder kleingeschnittene Salami.

 

Ich würde mich freuen, wenn du mir ein Kommentar hinterlässt – als Dankeschön
oder teile es mit deinen Freunden
🙂

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*