Veganer Löwenzahn-Honig

Bei diesem. Löwenzahn-Honig handelt es sich nicht um Honig, der von Bienen hergestellt wird. Daher ist er eine tolle Alternative für Veganer. Schmecken tut er auf alle Fälle egal ob du Veganer bist oder nicht.

Die Rezeptangaben sind für 1 Glas ca 200 ml Honig angegeben. Natürlich könnt ihr die Menge verdoppeln, verdreifachen usw.

Ein Video hierüber gibt es natürlich auch

Zutaten:

1 Handvoll Löwenzahn-Blüten

300 ml Wasser

Saft 1/4 Bio-Zitrone

350 g Zucker

 

Zubereitung:

Die Löwenzahn-Blüten kurz mit warmem Wasser abspülen.

Den unteren grünen Bereich (direkt an der Blüte) ca 2-3 mm mit einem scharfen Messer abschneiden.

Löwenzahn-Blüten und Wasser in einen Topf geben und etwas verrühren.

Die Mischung für ca 1 Minute kurz aufkochen. Topf von der Herplatte nehmen und auskühlen lassen.

Über Nacht zugedeckt ziehen lassen.

Am nächsten Tag die Blüten abseien.

Hierzu lege ich den Sieb mit einem Küchenkrebb aus und lasse alles gut abtropfen.

Das Küchenkreb habe ich anschließend über die Blüten gelegt, um diese besser mit der Hand ausdrücken zu können.

Lass dich nicht von der grünen Flüssigkeit irritieren. Durch die weitere Zubereitung hellt diese sich auf.

Nun kommt diese Flüssigkeit wieder in einen Topf. Zusammen mit dem Zitronensaft und dem Zucker.

Unter Rühren wird alles aufgekocht, bis sich der Zucker gelöst hat.

Anschließend die Temperatur herunterstellen und für ca 30-45 Minuten köcheln lassen.

Zwischendurch immer wieder umrühren.

Nach der angegebenen Zeit, wird die Konsistenz überprüft.

Hierzu gebe ich eine kleine Menge auf einen Teller oder Schneidebrett. Warte kurz ab, bis sich die Masse ausgekühlt hat. Der Honig sollte zähflüssig, wie eben Honig sein.

Sollte die Konsistenz noch nicht erreicht sein, einfach noch einige Minuten weiter simmen lasen.

Zwischenzeitlich werden die Gläser und Deckel mit heißem Wasser ausgespült.

Ist der Löwenzahn-Honig fertig, wird dieser heiß in die Gläser gefüllt.

Die Gläser bis 3 mm zum Rand befüllen und gleich verschließen.

ACHTUNG! Bitte seid beim Umfüllen vorsichtig. Heißer Zucker kann zu schmerzhaften Verbrennungen führen.

 

Wenn alles gut ausgekühlt ist – kannst du deinen selbstgemachten Löwenzahn-Honig genießen.

 

Ich würde mich freuen, wenn du mir ein Kommentar hinterlässt – als Dankeschön
oder teile es mit deinen Freunden 🙂

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*