Schaurig leckerer Friedhofkuchen

Schaurig lecker f├╝r das Halloween-Fest.
Dieser Kuchen war mein erstes Halloween Grusel-Gericht, welches ich vor Jahren gemacht habe. Und damit fing das Grusseln an ­čÖé Jedes Jahr habe ich mir etwas grusseligeres f├╝r unser Halloweenfest ausgedacht und es macht mir heute noch Spa├č meine Ideen zu kochen oder zu backen.

Zutaten:

500 g Mehl
1 Backpulver
2 Vanillezucker
Zitronenabrieb und Saft einer Zitrone
1/4 l Milch
250 g Zucker
4-5 Eier
220 g Butter

Deko:

1 Pack Mini-Schoko-Zwieback
Fruchtgummi-W├╝rmer oder -Flederm├Ąuse etc
Marzipan oder Fondant
Kuvert├╝re
Zuckerschrift

Zubereitung:

Schlage den Zucker, Eier und Butter schaumig.
In der Zwischenzeit kannst du das Mehl, Backpulver, Vanillezucker, Zitronenabrieb vermischen. Ist die Eiermischung schaumig f├╝ge langsam die Mehlmischung und die Milch dazu. Zuletzt den Zitronensaft dazu geben. Alles gut verr├╝hren lassen.

Anschlie├čend streichst du den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
Diesen Boden bei 175┬░ ca. 30-40 Minuten backen – bitte St├Ąbchenprobe machen.
Du wei├čt ja, jeder Backofen backt etwas anders.

Bis der Kuchen ausgek├╝hlt ist, kannst du deine Motive aus Marzipan oder Fondant formen. Dies ist nicht all zu schwer. Forme K├╝rbisse, Totenk├Âpfe und Knochen.
Nun geht es an die Grabsteine. Nehme einen Mini-Schoko-Zwieback und verziere/beschrifte diesen mit Zuckerschrift. Solange die Schrift noch feucht ist, sei vorsichtig damit nichts verwischt. Je nachdem wieviele Grabsteine du f├╝r deinen Friedhof m├Âchtest, verzierst du weitere Mini-Schoko-Zwiebacke.

Jetzt schmilzt du die Kuvert├╝re und bestreichst den Kuchen.

Zuerst werden die Grabsteine etwas fester in den Kuchen gedr├╝ckt, so dass diese auch stehen bleiben. Anschlie├čend kommen die Motive aus Marzipan/Fondant auf den noch feuchten Schokoguss. Wer mag kann auch gerne noch die Gummiw├╝rmer etc als Deko darauf geben.

Der Kuchenguss sollte nun noch etwas trocknen, so dass alles gut h├Ąlt.

Ich w├╝rde mich freuen, wenn du mir┬áein Kommentar hinterl├Ąsst ÔÇô als Dankesch├Ân
oder teile es mit deinen Freunden
­čÖé

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*