Sauerteig – wir backen ein “Herzilein”-Brot

Aufrufe: 44

Print Friendly, PDF & Email

Hallo und Willkommen zum letzen Schritt der
        Do together Aktion Sauerteig “Wilma”

Heute backen wir nun endlich unser leckeres Brot.

Der Sauerteig ist nun fertig und kann zum Backen verwendet werden.

Hole deinen Sauerteig wieder zu dir und öffne die Schüssel. “Wilma” hat jetzt viele Bläschen und riecht angenehm säuerlich.

Nun geht es ans Brot backen:

Für ein großes Brot nimmst du einfach die doppelte Menge der Zutaten.

Wie in der Zutatenliste schon erwähnt benötigst du für das Brot “Herzilein”:

  • 140 g Wilma-Sauerteig
  • 220 g Mehl 405er
  • 250 g Weizenvollkornmehl
  • 20 g frische Hefe
  • 70 g Joghurt
  • 9 g Salz
  • 100 ml Wasser

Zubereitung:

  • Wärme das Wasser leicht an und brösle die Hefe hinein. Gut durchrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Stelle diesen Behälter zur Seite.
  • Fülle nun die Mehle in eine Schüssel (evtl. die deiner Küchenmaschine) füge 140 g deines Sauerteiges, Joghurt und Salz hinzu.
  • Anschließend gibts du das Wasser-Hefe-Gemisch ebenfalls dazu und lässt alle Zutaten, mit dem Knethacken, zuerst schnell für ca. 1-2 Minute verkneten.
  • Auf niedriger Stufe wird dann der Teig für ca 10 Minuten weiter geknetet.

Für das Bärlauchbrot:

Den frischen Bärlauch waschen und in dünne Streifen schneiden und zu den Zutaten in die Schüssel geben und mitverkneten lassen.

  • Der Teig ist sehr feucht und klebrig nach dem Verkneten.
  • Streue etwas Mehl über den Teig und lasse ihn für 60 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort ruhen.
  • In der Zwischenzeit kannst du deine Brotbackform mit Butter oder Öl oder Margarine gut ausfetten.
  • Der Teig sollte sich nach der Ruhephase vergrößert haben.
  • Fülle den immernoch recht klebrigen Teig mit Hife eines Spachtels oder Teigschabers in deine Backform. Forme ihn etwas zurecht und lasse ihn weitere 30 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen.
  • Nun kannst du den Backofen auf 250° aufheizen.
  • Wenn dein Brotteig schön in der Form aufgegangen ist, kommt er in den aufgeheizten Backofen.
  • Sprühe (evtl. mit einem Pflanzensprüher oder sonstigem) viel warmes Wasser in den Backofen und auf den Brotteig. Dies soll möglichst schnell gehen, damit nicht soviel Hitze entweicht.
  • Du kannst auch eine feuerfeste Schale mit Wasser auf den Boden des Backofens stellen. Diese stellst du am Besten, schon beim Aufheizen des Ofens hinein.
  • Nach 10-15 Minuten wird die Temperatur auf 200° heruntergestellt.
  • In weiteren 30-40 Minuten Backzeit (je nach Backofen) ist dein Brot fertig.

Du erkennst, dass dein Brot fertig ist, wenn du auf den Boden des Brotes klopfst und es einen hohlen Ton gibt.

Auf den Fotos oben siehst du wie mein “Herzilein” aussieht.

Ich hoffe dein Brot ist genauso lecker und knusprig.


Den restlichen Sauerteig deckst du wieder ab und stellst ihn diesmal in den Kühlschrank.

Morgen verrate ich dir, wie du “Wilma” weiter ziehen kannst oder wie du sie aufheben kannst.