Honigkuchen vom Blech

Dieser sehr schmackhafte Honigkuchen ist nicht nur für die Weihnachtstafel ein Genuss.

Zutaten:

500 g Honig

1/8 l Öl,

250 g Zucker

700 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

250 g geschälte, gemahlene Mandeln

2 TL gemahlener Zimt

1 Msp gemahlene Nelken

1/2 TL gemahlener Piment

1 Prise Salz

3 Eier

100 g gewürfeltes Zitronat

100 g gewürfeltes Orangenat

3 EL Dosenmilch – für die Deko: Mandeln und Belegkirschen

 

Zubereitung:

Den Honig lässt du mit dem Öl und dem Zucker unter Rühren für 2-3 Minuten aufkochen und anschließend wieder abkühlen. Während deine Honigmischung abkühlt mischst du das Mehl mit dem Backpulver, mit den Mandeln, allen Gewürzen, den Eiern, dem Zitronat und dem Orangenat.

Als nächstes gibst du die Honig-Ölmasse zu dem Mehlgemisch und verknetest alles gut durch. Sollte der Teig zu weich sein, gibst du noch etwas Mehl hinzu.

Den Teig solltest du nun zugedeckt 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Dieser Teig ist sehr sehr klebrig.

Nach der Ruhezeit ölst du dein Backblech ein oder belegst es mit Backpapier.

Bemehle nun deine Hände sehr gut und gebe den klebrigen Teig auf das Backblech. Mit den Händen drückst du ihn „zurecht“ und streichst ihn glatt.

Backofen auf 190° vorheizen lassen.

Jetzt kannst du diesen Teig mit Hilfe eines Pinsels mit der Dosenmilch bestreichen.
Mit einem Messer ritzt du nun ca.  7×7 cm große Quadrate ein. Jedes Quadrat kannst du mit Mandeln und Kirschen verzieren.
Im Backofen lässt du nun deinen Honigkuchen ca 35-45 Minuten aufmittlerer Schiene backen.

Nach dem Backen bitte den Kuchen etwas auskühlen lassen und in die markierten Quadrate teilen.

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*