Karottenkuchen brasilianischer Art

Karottenkuchen brasilianischer Art

Schluss mit reiben und raspeln! Mit dieser brasilianischer Karottenkuchen ist die lästige Reibearbeit endlich vorbei. Er geht einfach und schnell mit Hilfe eines Mixers.

Zutaten:

3 mittelgroße Karotten

180 ml pflanzliches Öl

3 Eier

1 Päckchen Backpulver

250 g Zucker

250 g Mehl  oder glutunfreies Mehl

1 TL Vanillepaste oder das Mark einer Vanilleschote

Guss:
Schokoglasur oder
Zitronen-Zuckerguss oder
Puderzucker

Zubereitung:

Zuerst schälst du die Karotten und entfernst den Stunk. Anschließend schneidest du diese in grobe Stücke und gibst sie mit dem Öl, den Eiern und der Vanillepaste in deinen Mixer.

Nun lässt du alles zu einer homogenen Masse pürieren. Es sollten keine Karottenstückchen mehr vorhanden sein.

In der Zwischenzeit kannst du das Mehl, den Zucker und das Backpulver in einer Schüssel mit einem Teigschaber vermengen.

Heize deinen Backofen nun auf 180° auf.

Wenn deine Karottenmasse fertig püriert ist, wird diese zu der Mehl-Zuckermischung gegegen und gut untergemischt. Wenn du eine Küchenmaschine besitzt so lasse sie langsam laufen.

Nun gibst du den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform. Den Karottenkuchen lässt du bei 180° ca 40 Minuten backen.

Anschließend kannst du ihn mit Schokolade oder mit einem Zitronen-Zuckerguss überziehen. Es genügt auch etwas Puderzucker.

Der echte brasilianische Karottenkuchen hat eine Schokoglasur, da aber mein kleiner Sohn keine Schokolade mag, mache ich immer eine Zitronenglasur darüber.

Vergiss nicht, mir zu schreiben, ob dir das Gericht geschmeckt hat. Über Kommentare und teilen freue ich mich natürlich. 

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Karottennudeln – Low Carb Nudeln

Karottennudeln – Low Carb Nudeln

Diese Karottennudeln sind kohlehydratarm und somit eine tolle und vor allem leckere Speise für eine Low Carb Ernährung. Sie eignen sich hervorragend als Beilage oder mit einer leckeren Soße als Hauptgericht.

Zutaten:

Karotten

Salz

Prise Zucker

Wasser

 

Zubereitung:

Zuerst stellst du einen Topf mit Wasser zum Kochen auf.

Anschließend schälst du die Karotten und schneidest die Spitze und Stunk ab. Mit dem Sparschäler schneidest du die Karotten in Streifen.

Wenn dein Wasser kocht fügst du etwas Salz und Zucker in das Wasser. Nun gibst du die Karottenstreifen in das heiße Wasser und lässt sie ca 5 Min köcheln. Nach diesen 5 Minuten sollten die Karottennudeln bissfest sein.

 

Schreibe mir doch ein Kommentar, ob dir das Gericht geschmeckt hat. Oder teile es mit deinen Freunden – als Dankeschön für mich

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Karottengemüse süßlich lecker

Karottengemüse süßlich lecker

Dieses leckere leicht süßliche Karottengemüse eignet sich besonders gut als Beilage. Kinder mögen im allgemeinen. sehr gerne Karotten und dieses Karottengemüse werden sie lieben.

Zutaten:
300 g Karotten
100 ml Gemüsebrühe oder 100 ml Wasser und 1 EL Gemüsepaste
1 EL Pflanzenöl
1 Zwiebel
2 EL fettreduzierter Frischkäse mit Kräutern
3 EL gehackte frische Petersilie
1/2 TL Zucker
Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

Zuerst schälst du die Karotten mit einem Sparschäler und entfernst den Stuck. Anschließend schneidest du sie in ca 0,5 cm breite Scheiben.

In einem Topf erhitzt du das Öl. Bis das Öl seine Temperatur erreicht hat, kannst du die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.

Diese gibst du in deinen Topf mit heißem Öl und lässt sie kurz andünsten. Anschließend kommen die Karotten und der Zucker hinzu. Durch den Zucker wird der eh schon süßliche Geschmack der Karotte verstärkt. Diese Mischung rührst du ab und zu um und lässt es für ca 5 Minuten andünsten.

Danach löschst du das Ganze mit der Gemüsebrühe und lässt es ca 15 Minuten köcheln bis die Karotten gar sind. Danach fügst du den Frischkäse hinzu und schmecktst das Karottengemüse mit Salz und Pfeffer ab. Kurz vor dem Servieren streust du die Petersilie darüber.

Ich würde mich freuen, wenn du mir ein Kommentar hinterlässt – als Dankeschön
oder teile es mit deinen Freunden
🙂

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

 

Köstliche asiatische Hokkaido-Kürbissuppe

Diese leckere Kürbissuppe mit einem asiatischen Touch ist schnell zubereitet und ein toller Aufwärmen in kalten Tagen.

Zutaten:

1 Hokkaido
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
3 mittlere Kartoffeln
2 Karotten
1 Dose Kokosmilch
etwas Pflanzenöl
Wasser
Gemüsebrühe (am besten selbstgemacht)
Salz, Pfeffer, Curry

Zubereitung:

Den Kürbis schneidest du zuerst in kleine Stücke und entfernst alle Kerne und Fasern.

Tipp:
Damit es nicht in Muskelarbeit ausartet, wenn man den Hokkaido zerkleinert, sollte man ihn für ca 20 Minuten in den Backofen vorbacken.

Die Zwiebel, Knoblauch, Kartoffeln und Karotten schälst du und schneidest sie in kleine Stücke.
Nun erwärmst du etwas Öl in einem großen Topf. Wenn das Öl heiß ist dünst du die Zwiebel an. und gibst anschließend das kleingeschnittenen Gemüse dazu. Jetzt lässt du alles für ca 10 Minuten andünsten.

Anschließend löschst du mit Wasser ab und fügst noch die Gemüsepaste dazu. Je nach Größe der Gemüsestücke 30-60 Min leicht köcheln lassen.
Wenn das Gemüse weich ist, gibst du noch die Kokosmilch und Gewürze hinzu und mixt mit deinem Pürierstab alles zu einer cremigen Suppe.

Schreibe mir doch ein Kommentar, ob dir das Gericht geschmeckt hat. Oder teile es mit deinen Freunden – als Dankeschön für mich

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Gemüsepaste

Diese selbstgemachte vegetarische Gemüse-Paste ist frei von chemischen Konservierungsstoffen und Glutamaten.

Sie besteht  nur aus Gemüse und Salz. Das Salz dient als natürlicher Konservierungsstoff.

Zutaten:

1,5 kg Wurzelgemüse, wie z.B. Karotten, Sellerie, Zwiebeln, Lauch
200 g Meersalz
evtl Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch, Kresse oder
Maggikraut, welches einen ganz besonderen Geschmack verleiht.

Küchenutensilien:

Fleischwolf oder Mixer

Zubereitung:

Zuerst reinigst und schälst du das Gemüse und schneidest es in kleine Stücke.

Anschließend legst du in deinen Fleischwolf die kleinste Lochscheibe ein. Nun kannst du das Gemüse durchlaufen lassen. Falls du kein Fleischwolf besitzt, kannst du auch einen Mixer verwenden.  Hierbei solltest du nur darauf achten, dass du das Gemüse nicht pürierst.

Zu dem fertig gewolften groben Gemüsebrei mischst du das Salz mit einem großen Löffel unter.
Das Ganze lässt du jetzt ca 10 Minuten stehen. Nach dieser Wartezeit wirst du sehen, dass die Masse Flüssigkeit gezogen hat. Je nach Salzart mehr oder weniger Flüssigkeit.

Wenn die Masse stark Flüssigkeit gezogen hat, so schütte ich sie etwas ab. Bei nur wenig Saft, vermische ich diese wieder dem Gemüsebrei unter.

Nun kannst du deine sebstgemachte Gemüsepaste in saubere Twiss-Off-Gläser umfüllen. Damit die Gläser gut gefüllt sind, drückst du einfach (mit der Unterseite eines Löffels) die Masse etwas zusammen.

Jetzt kannst du die Gläser schön etikettieren. Die fertig gefüllten Gläser bewahrst du am Besten im Kühlschrank auf.

Haltbarkeit: ca 4-6 Wochen im Kühlschrank

Video zur Herstellung von Gemüsepaste vegan mit der Kenwood Cooking Chef

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra