Kalorienarmer Griechischer Salat ohne Dressing

Kalorienarmer Griechischer Salat ohne Dressing

Ein Salat, der auch ohne Dressing schmeckt gibt es nicht? Doch dieser Salat schmeckt köstlich alleine durch seine Hauptzutaten.

Zutaten:

1 Salatgurke

1 Zwiebel

3-4 Tomaten

2 Paprika

1 Fetakäse – für Veganer Soja-Ersatz oder Torfu

2 EL Olivenöl

1-2 EL gemischte Kräuter frisch oder getrocknet

 

Zubereitung:

Bei diesem kalorienarmen Salat schälst du zuerst die Salatgurke und die Zwiebel. Beides schneidest du in Würfel. Die Tomaten und Paprika wäschst du, von beiden entfernst du den Stuck und von den Paprika das Kerninnere. Fetakäse, Tomaten und Paprika kannst du nun in kleine Stücke schneiden.

Alle weiteren Zutaten hinzufügen und gut durchmischen. – Fertig.

Bulgur Salat

Ein sehr leckerer Party-Salat. Ich bereite diesen Bulgur Salat meist am Abend zuvor zu, so schmeckt er noch intensiver.

Zutaten:

250 g Bulgur, mittelfein oder Instant
1 EL Gemüsebrühe
1 EL Tomatenmark
1/2 Liter Wasser, kochendes

1 Bund Lauchzwiebel(n)
1 Paprikaschote, gelb
1 Paprikaschote, rot
Tomaten
  oder
1 Paprika
1/2 Gurke
 Jede nach deinem Geschmack, kannst du das Gemüse varrieren.
1-2 Fetakäse
2 EL getrocknete Kräuter
1 EL Essig
20 ml Olivenöl
50 ml Wasser
1 Bund Petersilie, glatte

 

Zubereitung:

Zuerst mischst du den Bulgur mit der Gemüsebrühe in einer hitzefeste Schüssel. Das Wasser kochst du auf und gießt es über den Bulgur in die Schüssel.  Solange das Wasser noch nicht vom Bulgur aufgezogen ist, solltest du das Tomatenmark dazu geben und alles gut durchrühren. Nun wartest du bis der Bulgur die Flüssigkeit aufgenommen hat.
Zwischendurch solltest du diese Mischung umrühren.
Während die Mischung auskühlt kannst du das Gemüse putzen und klein schneiden. Den Bulgur dürfte abgekühlt sein, so dass du das kleingeschnittene Gemüse unter mischen kannst.
Den Fetakäse kannst du in Stückchen bröseln, die Petersilie klein zupfen und beides unter den Bulgur   rühren.
Aus den restlichen Zutaten bereites du das Salatdressing zu.
Dies gießt du einfach über den Bulgur und rührst alles wieder gut durch.

 

 

Rote Linsen-Zucchini-Waffeln

Hast du schon mal Waffeln deftig gemacht? Eine super leckere Waffelmahlzeit für das Abendessen.

Zutaten:

200 g rote Linsen
1 Zucchini
1 TL Kardamon
Salz, Pfeffer, Paprika
1/2 Bund Petersilie
Käse z.B. 1/2 Schafskäse oder Reibekäse
50-60 g Bulgur

Zubereitung:

Weiche die Linsen über Nacht in Wasser ein.

Am nächsten Tag schütte das Wasser ab und gebe sie mit ca 150 ml Wasser in einen Topf.

Wasche die Zucchini und rasple sie mit der Hilfe einer Küchenmaschine oder einer Reibe. Anschließend gibst du die Zucchini zu den Linsen und koche beides gar. Bei mir hat es ca 20 Minuten gedauert, vergiss bitte nicht ab und zu umzurühren.

In der Zwischenzeit habe ich die Petersilie gewaschen und kleingeschnitten.

Ist die Linsen-Zucchini-Mischung gar, füge (ausser dem Bulgur) alle weiteren Zutaten hinzu.
Je nachdem wie flüssig deine Masse ist, variierst du mit der Menge des zuzuführenden Bulgurs. Lasse den Bulgur ca 10 Minuten Zeit zum aufquellen. Die Masse sollte jetzt ein fester Brei sein.

Als Nächstes richtest du dir dein Waffeleisen her. Ölst es ein und lässt es aufheizen. Danach gibst du ca 3 EL von der Masse in dein Waffeleisen zum Backen. Ich hatte mein Gerät auf Stufe 4 gestellt. Je höher du dein Eisen stellst, desto knuspriger werden deine Rote Linsen-Zucchini-Waffeln.

Dazu passt sehr gut ein Dip, ich hatte Tzatziki dazu.

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Popeye-Lasagne

Bei dieser vegetarischen Spinat-Feta Lasagne alla Popeye  kann selbst ich nicht „nein“ sagen, so lecker ist sie.

Zutaten:

500 g frischer Blattspinat
200-300 g Fetakäse
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
einige Lasagneblätter
2 Tomaten
200 g geriebener Käse

  Zubereitung:

Zuerst schälst du die Zwiebel und den Knoblauch. Beides wird anschließend gewürfelt. Wenn du möchtest kannst du auch den Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken.

Den Spinat wäschst du mit kalten Wasser und entfernst die großen Blattstile. Nun erhitzt du etwas Öl in einem hohen Topf. Der Topf sollte später den gewaschenen Spinat aufnehmen können.

Als erstes gibst du die Zwiebel in das heiße Öl und lässt sie etwas andünsten. Danach kommt der Knoblauch hinzu. Ist beides etwas gedünstet, gibst du immer eine Handvoll gewaschenen Spinat hinzu und rührst diesen mit der Zwiebel-Knoblauch-Mischung unter.

Nun lässt du diese Spinat-Mischung etwas abkühlen.

In dieser Zeit kannst du den Fetakäse in ca 1 cm große Würfel schneiden. Die Tomaten wäschst du ebenfalls und schneidest sie in Scheiben.

Den Feta mischst du nach dem Abkühlen unter die Spinat-Masse.

Nun schichtest du die Lasagne in deine Auflaufform.
Zuerst kommt eine Schicht Spinat, daher muss du die Auflaufform auch nicht ausfetten. Anschließend legst du Lasagneplatten auf, dann kommt wieder Spinat usw.. Ende mit einer Schicht Spinat-Feta-Mischung. Den Saft der Spinat-Feta-Mischung bitte immer auch dazugeben, dies ist die Flüssigkeit, welche die Nudelplatten, später im Backofen, garen lässt.

Die letzte Schicht belegst du jetzt noch mit den Tomaten und bestreust diese mit dem Streukäse.

Nun stellst du die Popeye-Lasagne bei 200° für ungefähr 30 Minuten in den Backofen.

 

Hier kannst du dir das Rezept schön gestaltet herunterladen:
Popeye Rezept

 

Hier findest du eine Einkaufsliste
Popeye Einkaufsliste

 

Hier gibt es die Popeye-Lasagne für die Ohren

 

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra