Zuckerfreies Erdbeereis – erfrischend gesund

Zuckerfreies Erdbeereis – erfrischend gesund

Was wäre der Sommer ohne Eis. Dieses Erdbeereis ist ohne Zuckeranteil und trotzdem köstlich und erfrischend. Die Zubereitung geht ganz einfach und schnell.

Zutaten:

2 Handvoll Erdbeeren

50 ml Sahne

150 ml Milch

kleine Eisbehälter

 

Zubereitung:

Ich habe solche Eisbehälter (die ihr bestimmt als Mami auch zu Hause habt) verwendet.

Zuerst wäschst du die Erdbeeren und zupfst das Grün ab. Anschließend pürrierst du alle Erdbeeren mit einem Mixer oder Pürrierstab.

Die Hälfte des Erdbeerpürre füllst du nun zu gleichen Teilen in die Eisbecherchen, so dass diese zu einem Drittel voll sind.

Das restliche Püree vermixt du mit der Sahne und der Milch. Diese Masse füllst du bis zum Rand in die Eisbecher.

Zum Schluss musst du nur noch die Stile einstecken, die Eisbecher verschließen und in das Gefrierfach geben.

Jetzt heißt es warten.

Ich habe den Fehler gemacht und dieses Eis mit meinem kleinen Sohn zubereitet. Alle paar Minuten kam die Frage: „Ist das Eis schon fertig?“ 🙂

Nach ca 3-4 Stunden kannst du mit dem großen Schlecken beginnen.

Gerne kannst du ein Kommentar hier lassen, mich interessiert es brennend, ob dir das Erdbeereis geschmeckt hat. Als Dankeschön für mich wäre es toll wenn du dieses Rezept teilen würdest

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Hacksteak saftig und lecker mit Metaxasoße

Eine Gaumenfreude mit Urlaubsfeeling.

Zutaten für den Fleischteig:

500 g Rinderhack
2-3 Knoblauchzehen
1 Pack Scharfskäse
1 große Zwiebel
1 Karotte oder Alternative eine kleine Zucchini
2 Scheiben Toastbrot
1 Ei
1 EL Tomaten- oder Paprikamark
Salz, Pfeffer, Paprika
griechisches Gewürz z.B. für Suvlaka oder Gyros

für die Soße:
3-4 EL Metaxa
Reste des Schafskäses
1 rote Paprika
1-2 Tomaten
100 ml Milch 1,5%
100 ml Sahne

Zubereitung Hacksteak (Bifteki):

Für das Hacksteak schälst du zuerst die Zwiebel, den Knoblauch und die Karotte. Anschließend werden diese mit einer Reibe oder wenn du hast mit einer Küchenmaschine fein gerieben.

Das Toastbrot lässt du kurz einweichen und drückst das überschüssige Wasser aus. Alle weiteren Zutaten (ausser den Schafskäse) gibst du zusammen in eine Schüssel und vermengst diese gut miteinander. Je nach deinem Geschmack wird noch gewürzt mit Salz, Pfeffer und/oder Paprika.

Den Fleischteig teilst du nun in vier Teile. Jedes dieser Fleischteile drückst du auf einem Stück Frischhaltefolie flach. Es sollte die Form einer Zunge ungefähr haben.

Den Schaftskäse schneidest du danach in ca 10-12 Scheiben und legst pro Fleischzunge 2 Scheiben auf den unteren Teil der „Zunge“ auf.

Anschließend nimmst du den obere Teil der Fleischzunge und klappst ihn über den unteren Teil. Hierzu ist nun die Frischhaltefolie sehr hilfreich.

Das Fleischpäckchen wird nun in der Frischhaltefolie eingepackt und die Ränder festgedrückt.

In einer Pfanne etwas Öl heiß werden lassen.

Die gefüllten Hacksteaks nimmst du jetzt vorsichtig aus der Folie heraus und brätst diese in der Pfanne von beiden Seiten gut an.

In der Zwischenzeit kannst du die Paprika und Tomate für die Soße waschen. Die Paprika befreist du von dem Stiel und den Kernen und die Tomate vom Stunk.

Beides (also Paprika und Tomaten) gibst du in einem Mixer, sowie den restlichen Fetakäse. Jetzt pürierst du alles zu einem homogenen Brei.

Die Hacksteaks nimmst du nun vorsichtig aus der Pfanne und stellst sie auf einem Teller zur Seite.

Nun gibst du, in die UNausgespülte, Pfanne den Paprika-Tomaten-Käse-Mix, Sahne, Milch und Metaxa hinein. Alles wird jetzt gut durch gerühren und mit Salz, Pfeffer, Paprika und evtl Gyrosgewürz abschmecken.

Sollte dir die Soße zu dickflüssig sein, kann kannst du sie mit Wasser verdünnen.

Die angebratenen Hacksteaks werden zum Schluss nochmals in die Soße gegeben und zugedeckt ca 10 Min. köcheln lassen.

Dazu kannst du Reis und Salat servieren.

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Schoko-Bananen-Kuchen

Schokolade küsst Banane, dieser Kuchen ist es wert auf meinem Blog zu sein.
 

Zutaten:

4 Eier
200 g Zucker
2 Pck Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
200 ml Öl
150 ml Milch
6 Bananen
300 g Mehl
2 EL Kakao
Schokospiegel:
75 g Sahne
100 g Vollmilchschokolade

 

Zubereitung:

Die Eier, den Vanillezucker und Zucker mit dem Ballonschneebesen ca. 5 Minuten schaumig rühren.
Öl anschließend langsam hinzufließen lassen und weiter verrühren.
In der Zwischenzeit 4 Bananen mit der Milch im Multi mit Messer pürrieren und anschliessend dem Teig hinzugeben.
Wenn alles gut verrührt ist, das Mehl und Backpulver esslöffelweise zufügen auf Stufe 4.
Den Boden einer Springform fetten und 1/2 des Teiges hineingeben.
Die 2 übrigen Bananen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf dem Teig verteilen.
Restlichen Teig mit 2 EL Backkakao mischen und auf die Bananen in der Springform geben.Bei 180 Grad 50 Minuten backen. Bitte 10 Min. vorher Stäbchenprobe machen, da jeder Backofen anders ist.
Nach dem Erkalten den Schokospiegel herstellen:Die Sahne erhitzen, so dass diese aber nicht kocht und die Schokolade reinstückeln. Das Ganze mit einer Gabel gut verrühren bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Einige Minuten erkalten lassen und auf den Kuchen geben.

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Biskuit-Omlett

Dieses Omelett ist was für Biskuitfans. Ich kenne es aus meiner Kindheit und liebe es heute noch.

Zutaten:

3 Eier
90 g Zucker
65 g Mehl – oder Stärke
2 Päckchen Sahne
evtl Sahnesteif
Obst nach Belieben (ich habe Mandarin-Orange genommen)

Zubereitung:

Eier mit dem Zucker ca. 20 Min schaumig schlagen, anschießend vorsichtig das Mehl unterheben. Wem das Unterhebrührelement zur Verfügung steht sollte dies auf langsamster Stufe verwenden.

Auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen und bei 175° ca 15 Min backen.

Sofort die Teigplatte auf ein feuchtes Küchentuch stürzen. Und mit einem kalten Tuch über das Backpapier wischen. Somit löst sich dies besser vom Bisquitt. Nun Kreise ca 12 cm Durchmesser mit etwas Scharfkantigem ausstechen und in einen Teller gefüllt mit Zucker drücken. Auf einen Kuchenrost legen und einmal falten.

Die Omletts auskühlen lassen.

Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen. In eine Spritztülle füllen und Omletts befüllen. Anschließend mit Obst garnieren.

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Früchte-Quark

Dieser Früchte-Quark ist die Kombination aus Quark mit Vanille und Sahne.

Zutaten: (für 4-6 Portionen)

500 g Quark 40%
100 g Zucker (kann auch etwas weniger sein)
1 Glas Sauerkirschen oder frische Früchte
Mark einer 1/2 Vanilleschote
2 Eier (frisch !! )
1/2 Zitrone
200 ml süße Sahne

Zubereitung:

Sauerkirschen gut abtropfen lassen.

Sahne mit der Hälfte des Zuckers steif schlagen.

In einer weiteren Schüssel Quark, Eier, restlichen Zucker, Saft der halben Zitrone und das Mark der  Vanilleschote gut durchrühren. Danach die Sahne unter die Quarkmasse heben.

Sauerkirschen auf 4-6 Schälchen verteilen, 4-6 Früchte zur Deko bei seitelegen. Quarkmasse auf die Kirschen im Schälchen füllen und mit Deko-Kirsche verzieren.

Vor dem Verzehr ca 1-2 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Blumenerde oder Sandkasten

Diese Blumenerde kannst du essen. Optisch ein Hingucker und schmeckt dazu noch lecker frisch.

Zutaten:

200 g Frischkäse
250 g Quark
2 Pck. Cremepulver (Paradiescreme Vanille)
500 ml Milch
400 ml Sahne
2 Pck. Sahnesteif
1 Paket Kekse (Oreos), oder ähnliche

Zubereitung:
Kekse in Foodprozessor fein mahlen. Paradiescreme mit Milch anrühren. Frischkäse und Quark unterrühren. Sahne mit Sahnesteifsteif schlagen und unter die Quarkmasse heben. Creme in eine Auflaufform füllen, glatt streichen und mit den gemahlenen Oreo-Keksen bestreuen. Evtl. noch Dekorblüten, Gummiwürmer, Schaufel etc oben drauf.

Für einen Sandkasten verwendet ihr einfach Butterkekse und fügt 1-2 Oreo-Kekse dazu.

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Nutellasahneschnitte

Die köstlichste Süde der Welt – Nutella. Hier mal nicht auf dem Brot. Aber ich muss dich warnen, diese Nutellasahneschnitte macht dich süchtig.

Zutaten:
4 Eier getrennt
100g Zucker
100g Mehl
1/2 P Backpulver
60 ml Wasser
70 ml Öl
2 EL Backkakao
600 g Sahne
3 Pk. Sahnesteif
ca. 150 g (oder 4-5 EL) Nutella

Zubereitung:
Zu Erst schlägst du das Eiweiß zu Schnee und stellst es zur Seite.
Den Eidotter fügst du mit dem Zucker zusammen und rührst diesen ca  2 Minuten schaumig. Öl und Wasser abmessen und miteinander mischen. Diese Mischung lässt du (während des Rührvorganges im Strahl) zu der Ei-Zuckermischung hinzufließen. Ca 1 Min weiter rühren lassen. Mehl, Backpulver und Kakao mischen und esslöffelweise dazugeben. Zum Schluss den Eisschnee unterheben.Den Teig in eine Springform füllen (Boden mit Backpapier ausgelegt)
Backen 180° ca 20 Min.
Sahne mit Sahnesteif aufschlagen und ca 1 El Zucker hinzufügen.
Sahne teilen und einen Teil mit dem Nutella verrühren.
Dann schichtweise auf den ausgekühlten !! Kuchen verteilen und 1 Std im Kühlschrank erkalten lassen.

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra