Luftig leckeres Kräuterbrot

Luftig leckeres Kräuterbrot

Dieses schmackhafte Kräuterbrot passt hervorragend zu gegrillten Leckereien und sollte bei keiner Grillparty fehlen.

Zutaten:

170 ml lauwarme Milch
1 Prise Zucker
1 TL Butter
1/2 Würfel Hefe
320 g Weizenmehl
8 g Salz
1 Ei
80 g Butter
1 Knoblauchzehe
getrocknete (oder frische) ital. Kräuter
evtl. 1 Stück Fetakäse

Zubereitung:

Zuerst erwärmst du die Milch. Am schnellsten geht es in der Mikrowelle, aber achte darauf, dass die Milch nicht zu warm wird. Hat die Milch die richtige Temperatur, so bröckelst du die Hefe hinein. Dazu kommt jetzt noch die Prise Zucker und 1 TL Mehl. Verrühre alles gut, so dass keine Klümpchen mehr vorhanden sind.

Ich lasse diese Hefe-Milch meistens ca 15-20 Minuten an einem warmen Ort stehen.

In dieser Zeit kannst du das Mehl abwiegen und das Salz untermischen. Bilde in dem Mehl ein Kuhle und fülle in diese die Milch-Hefe-Mischung hinein. Anschließend für ca 3 Minuten alles (am Besten mit einer Küchenmaschine) verkneten. Nun kommen die restlichen Zutaten (1 TL Butter, 8 g Salz, 1 Ei) für den Teig hinzu. Jetzt lässt du den Teig für ca 5 Minuten durchkneten.

Diesen Teig darf jetzt für 45 Minuten an einem warmen Ort ruhen. Er sollte anschließend deutlich an Volumen zugenommen haben.

Nun gibst du den Teig auf eine bemehlte Flasche und knetest ihn mit der Hand vorsichtig nochmals durch.

Anschließend rollst du ihn zu einem Rechteck aus.

Für die Füllung schälst du den Knoblauch und presst ihn zu der zimmerwarmen Butter. Ebenso fügst du die Kräuter hinzu. Nun wird alles gut miteinander vermischt und auf den ausgerollten Hefeteig aufgestrichen. Wenn du möchtest kannst du auch noch zerbröselten Fetakäse darauf verteilen.

Jetzt faltest du den Hefeteig ca 5-8 cm breit zusammen. Anschließend schneidest du mit einem scharfen Messer ihn längsseitig bis zur Hälfte auf. Die beiden entstandenen Teile verdrehst du und verschlingst  sie miteinander. Das Gleiche machst du auf der anderen Seite, in der Mitte schneidest du ca 2 cm nicht durch.

Dein Kräuterzopfbrot kommt nun in eine Kastenform und darf nochmals für 30 Minuten ruhen.

Anschließend wird es bei 200° ca 25-35 Minuten gebacken.

 

Ich würde mich freuen, wenn du mir ein Kommentar hinterlässt – als Dankeschön
oder teile es mit deinen Freunden
🙂

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Gemüsepaste

Diese selbstgemachte vegetarische Gemüse-Paste ist frei von chemischen Konservierungsstoffen und Glutamaten.

Sie besteht  nur aus Gemüse und Salz. Das Salz dient als natürlicher Konservierungsstoff.

Zutaten:

1,5 kg Wurzelgemüse, wie z.B. Karotten, Sellerie, Zwiebeln, Lauch
200 g Meersalz
evtl Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch, Kresse oder
Maggikraut, welches einen ganz besonderen Geschmack verleiht.

Küchenutensilien:

Fleischwolf oder Mixer

Zubereitung:

Zuerst reinigst und schälst du das Gemüse und schneidest es in kleine Stücke.

Anschließend legst du in deinen Fleischwolf die kleinste Lochscheibe ein. Nun kannst du das Gemüse durchlaufen lassen. Falls du kein Fleischwolf besitzt, kannst du auch einen Mixer verwenden.  Hierbei solltest du nur darauf achten, dass du das Gemüse nicht pürierst.

Zu dem fertig gewolften groben Gemüsebrei mischst du das Salz mit einem großen Löffel unter.
Das Ganze lässt du jetzt ca 10 Minuten stehen. Nach dieser Wartezeit wirst du sehen, dass die Masse Flüssigkeit gezogen hat. Je nach Salzart mehr oder weniger Flüssigkeit.

Wenn die Masse stark Flüssigkeit gezogen hat, so schütte ich sie etwas ab. Bei nur wenig Saft, vermische ich diese wieder dem Gemüsebrei unter.

Nun kannst du deine sebstgemachte Gemüsepaste in saubere Twiss-Off-Gläser umfüllen. Damit die Gläser gut gefüllt sind, drückst du einfach (mit der Unterseite eines Löffels) die Masse etwas zusammen.

Jetzt kannst du die Gläser schön etikettieren. Die fertig gefüllten Gläser bewahrst du am Besten im Kühlschrank auf.

Haltbarkeit: ca 4-6 Wochen im Kühlschrank

Video zur Herstellung von Gemüsepaste vegan mit der Kenwood Cooking Chef

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra