Karottengemüse süßlich lecker

Karottengemüse süßlich lecker

Dieses leckere leicht süßliche Karottengemüse eignet sich besonders gut als Beilage. Kinder mögen im allgemeinen. sehr gerne Karotten und dieses Karottengemüse werden sie lieben.

Zutaten:
300 g Karotten
100 ml Gemüsebrühe oder 100 ml Wasser und 1 EL Gemüsepaste
1 EL Pflanzenöl
1 Zwiebel
2 EL fettreduzierter Frischkäse mit Kräutern
3 EL gehackte frische Petersilie
1/2 TL Zucker
Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

Zuerst schälst du die Karotten mit einem Sparschäler und entfernst den Stuck. Anschließend schneidest du sie in ca 0,5 cm breite Scheiben.

In einem Topf erhitzt du das Öl. Bis das Öl seine Temperatur erreicht hat, kannst du die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.

Diese gibst du in deinen Topf mit heißem Öl und lässt sie kurz andünsten. Anschließend kommen die Karotten und der Zucker hinzu. Durch den Zucker wird der eh schon süßliche Geschmack der Karotte verstärkt. Diese Mischung rührst du ab und zu um und lässt es für ca 5 Minuten andünsten.

Danach löschst du das Ganze mit der Gemüsebrühe und lässt es ca 15 Minuten köcheln bis die Karotten gar sind. Danach fügst du den Frischkäse hinzu und schmecktst das Karottengemüse mit Salz und Pfeffer ab. Kurz vor dem Servieren streust du die Petersilie darüber.

Ich würde mich freuen, wenn du mir ein Kommentar hinterlässt – als Dankeschön
oder teile es mit deinen Freunden
🙂

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

 

Omas Linseneintopf mit und ohne Würstchen

Dieses Linseneintopf Rezept schmeckt nicht nur bei winterlichen Temperaturen. Ohne Speck und Würstchen ist es auch ein delikates vegetarisches Gericht.

Zutaten für 4 Personen:

300 g braune Linsen

1 große Zwiebel

1 große Kartoffel

1 Pack Suppengemüse (Karotte, Sellerie, Petersilie, Lauch)

1,5 l Gemüsebrühe (1,5 l Wasser mit 1,5 EL Gemüsepaste)

3 EL Essig

Salz, Pfeffer, Maggikraut

100 g Schinkenwürfel (light für die kalorienärmere Version) – bei der vegetarischen Version bitte einfach weg lassen!

Würstchen – je nach Geschmack

 

Zubereitung:

Am Abend zuvor kannst du die Linsen in genügend Wasser einweichen. Dies hat den Vorteil, dass die Garzeit am Zubereitungstag kürzer ist. Am nächsten Tag schüttest du das Einweichwasser ab.

Als erstes reinigst und schälst du das Suppengemüse, Kartoffel und die Zwiebel. Das Gemüse schneidest du in Würfel.

Als nächstes nimmst du einen hohen Topf und  erhitzt das Öl und gibst die Speckwürfel hinzu. Bei der vegetarischen Variante lässt du diese einfach weg 🙂

Wenn die Speckwürfel etwas angebraten sind gibst du das kleingeschnittene Gemüse hinzu. Nun lässt du alles etwas andünsten.

Nun löschst du das Gemüse mit der Gemüsebrühe ab und gibst die die Linsen hinzu.

Das Ganze lässt du nun für ca 30 Minuten köcheln und rührst deinen Eintopf immer wieder um.

Wenn die Linsen gar sind, gibst du den Essig und die Gewürze hinzu und schmeckst alles nochmal ab.

Sollte dein Eintopf noch zu flüssig sein, so dicke ihn mit Mehl oder Maisstärke (= glutenfrei) etwas ein.

Kurz vor dem Servieren kannst du noch Würstchen hineingeben.

Schreibe mir doch ein Kommentar, ob dir das Gericht geschmeckt hat. Oder teile es mit deinen Freunden – als Dankeschön für mich

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Bulgur Salat

Ein sehr leckerer Party-Salat. Ich bereite diesen Bulgur Salat meist am Abend zuvor zu, so schmeckt er noch intensiver.

Zutaten:

250 g Bulgur, mittelfein oder Instant
1 EL Gemüsebrühe
1 EL Tomatenmark
1/2 Liter Wasser, kochendes

1 Bund Lauchzwiebel(n)
1 Paprikaschote, gelb
1 Paprikaschote, rot
Tomaten
  oder
1 Paprika
1/2 Gurke
 Jede nach deinem Geschmack, kannst du das Gemüse varrieren.
1-2 Fetakäse
2 EL getrocknete Kräuter
1 EL Essig
20 ml Olivenöl
50 ml Wasser
1 Bund Petersilie, glatte

 

Zubereitung:

Zuerst mischst du den Bulgur mit der Gemüsebrühe in einer hitzefeste Schüssel. Das Wasser kochst du auf und gießt es über den Bulgur in die Schüssel.  Solange das Wasser noch nicht vom Bulgur aufgezogen ist, solltest du das Tomatenmark dazu geben und alles gut durchrühren. Nun wartest du bis der Bulgur die Flüssigkeit aufgenommen hat.
Zwischendurch solltest du diese Mischung umrühren.
Während die Mischung auskühlt kannst du das Gemüse putzen und klein schneiden. Den Bulgur dürfte abgekühlt sein, so dass du das kleingeschnittene Gemüse unter mischen kannst.
Den Fetakäse kannst du in Stückchen bröseln, die Petersilie klein zupfen und beides unter den Bulgur   rühren.
Aus den restlichen Zutaten bereites du das Salatdressing zu.
Dies gießt du einfach über den Bulgur und rührst alles wieder gut durch.