Birnen-Früchte-Pudding Kuchen

Birnen-Früchte-Pudding Kuchen

Was macht Frau, wenn sie noch von der Weihnachtsbäckerei kandierte Früchte übrig hat. Klar, diesen leckeren Birnen-Früchte-Pudding-Kuchen.

Zutaten:

Für den Teig:

400 g Mehl

1 Päckchen Vanillepudding

250 g Quark

200 g Zucker

100 g kandierte Früchte (Früchte-Mix)

1 Päckchen Backpulver

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

Für die Füllung:

1 Päckchen Vanillepudding

300 ml Milch

200 g Schmand

1 Ei

1 -2 EL Zucker

1 Dose halbierte Birnen (Äpfel oder Pfirsiche ist ebenfalls möglich)

Zubereitung:

Zuerst kochst du einen Vanillepudding mit nur 300 ml Milch und 1-2 EL Zucker her. Diesen lässt du abkühlen und rührst ihn immer wieder mal um, damit sich keine Haut bildet.

In der Zwischenzeit fertigst du den Teig her. Hierzu kannst du alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und alles gut durchkneten lassen.

Nun den Teig zu einem Rechteck ausrollen.

Die Birnen bzw. das Obst in kleine Stücke schneiden. Zu dem Pudding zuerst den Schmand und das Ei untermischen. Zum Schluss das kleingeschnittene Obst unterheben.

Die Puddingfüllung auf die Mitte des Teiges geben und nach den Längsseiten verstreichen. Oben und unten der Länge nach des Teiges, keine Füllung aufgeben, da diese Seiten in die Mitte geklappt werden.

Anschließend bei 170° ca 50-60 Minuten backen. Nach dem Auskühlen mit Zitronen-Zuckerguss überziehen

Zitronen-Zuckerguss:

Saft von 1/2 Zitrone mit Puderzucker vermischen.

 

Fruchtig frischer Lauchsalat

Dieser leichte Lauch-Salat ist eine willkommene Abwechslung auf jeder Grillparty.

Zutaten für 2-3 Personen:

2 große Stangen Lauch
1 halbe Ananas in kleine Stücke oder 1/2 Dose leicht gezuckerte Ananasstücke
1 Apfel (süß-sauer)
5 EL Miracle Wipp Balance oder Joghurt
2-3 EL Milch 1,5%
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Zuerst wäschst du den Lauch und entfernst das untere Wurzelende. Oben im dunkelgrünen Bereich schneidest du 3-5 cm weg, aber nicht das ganze Dunkelgrün entfernen.

Tipp:
Um den Sand zwischen den einzelnen dicken Blättern herauszubekommen, habe ich folgenden Tipp für dich:
Du schneidest die Lauchstange in 2 Teile. Nun nimmst du nur den grünen Teil und schneidest ihn längst auf – aber nicht ganz durch, sondern nur bis zur Hälfte. Jetzt wird unter dem Wasserstrahl der Sand herausgespült. Durch den Schnitt kannst du die einzelnen Stengelblätter etwas auffächern.

 

Als nächsten Schritt schneidest du den Lauch in dünne Scheiben. Ich habe es mit meiner Küchenmaschine gemacht, das ging richtig flott.

Anschließend entkernst du den Apfel und zerkleinerst ihn in kleine Stückchen. Ananas und Apfel gibst du zusammen mit dem Lauch in eine Schüssel.

Für das Salatdressing verwendest du am Besten einem Schüttelbecher. Gib Miracle Wipp, Milch und Gewürze hinein.

Wenn du eine frische Ananas verwendet hast, gebe noch ca 1 EL Honig und etwas Wasser hinzu. Bei der Dosen Ananas nimmst du ungefähr ein Viertel des Saftes dazu.

Nun schüttle alles gut durch und gebe es über den Lauch-Apfel-Ananas Salat.

Jetzt heißt es nur noch umrühren und für ca 1-2 Stunden im Kühlschrank ziehen gelassen.

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra

Gedeckter Apfelkuchen sehr fein alla Alex

Gedeckter Apfelkuchen, so wie ihn meine Mutter immer machte.

Zutaten:

300 g Mehl
2 TL Backpulver
150 g Butter
150 g Zucker
1 Vanillezucker
1Ei
1 Prise Salz

Füllung:

50 g Zucker
60 g Rosinen
1,5 kg Äpfel
3 EL Wasser
1 TL Zimt

Glasur:

Puderzucker und Zitronensaft

Zubereitung:

Rosinen in Wasser einweichen und zur Seite stellen.

Alle Teig-Zutaten  zu einem glatten Teig verrühren.

Den Teig in  Frischhaltefolie einwickeln und für ca 30 Min kühl stellen.

In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, entkernen, vierteln und in kleine Stücke schneiden.

Wasser, Zucker und Äpfel in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Rosinen abtropfen  und mit dem Zimt zu der Apfelmasse  geben. Temperatur herunter stellen und ca 8 Minuten köcheln lassen. Je nach Apfelsorte kann die Kochdauer länger oder kürzer ausfallen. Die Äpfel sollen noch leicht kernig sein.

Die Apfelmasse etwas auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit eine Springform ausfetten oder mit Backpapier auslegen.

Die Hälfte des Teiges zwischen zwei Frischhaltefolienstücke ausrollen und auf den Boden der Springform geben. Einen kleinen Teil des Teiges zu einer Rolle formen und als Rand in die Form flach drücken.

Apfelmasse in die Backform geben und den restlichen Teig ebenfalls zwischen Frischhaltefolie ausrollen und als Deckel auf die Apfelmasse geben.

Backofen auf 200° vorheizen und den Kuchen ca 35 Minuten darin goldgelb backen.

Puderzucker mit dem Zitronensaft zu einer Glasur vermengen und auf den abegkühlten Kuchen geben.

Lass es dir schmecken!

Deine Alexandra